Darmkrebszentrum Hochfranken

Darmkrebs: Früherkennung und optimale Therapie retten Leben!

Darmkrebs ist weltweit eine der häufigsten Krebserkrankungen. Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 70.000 Menschen daran.

Gerade in der Behandlung des Darmkrebs haben sich in den letzten Jahren sowohl die Untersuchungs- als auch die endoskopischen, chirurgischen, onkologischen wie auch strahlentherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten erheblich verbessert.

Das Darmkrebszentrum Hochfranken hat sich gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern auf die interdisziplinäre Behandlung des Darmkrebs fokussiert. Es bietet damit Patienten mit Darmkrebs eine hochspezialisierte, umfassende und integrierte Versorgung an.

Diagnostik und Therapie basieren auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den jeweils aktuell gültigen Leitlinien.

Dabei legen wir besonderen Wert auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Beteiligten - der unterschiedlichen Fachabteilungen des Sana Klinikums Hof, der niedergelassenen Ärzte und weitere Partner, der ambulanten Dienste sowie der Selbsthilfegruppen.

Diese enge Kooperation ist die Grundlage, um unser Ziel zu erreichen: eine auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten individuell optimal abgestimmte Behandlung, die vor Therapiebeginn in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz festgelegt wird.

Neben der Behandlung der Krebserkrankung steht dabei vor allem auch die Behandlung und Betreuung unserer Patienten durch Psychoonkologen, Stoma- und Ernährungstherapeuten, Schmerztherapeuten und ehemalige Patienten der Selbsthilfegruppen im Vordergrund.

Sprechen Sie uns an

Christian Graeb
Prof. Dr. med. Christian Graeb

Zusatzbezeichnungen: Allgemeine Chirurgie, Viszeral- und Spezielle Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie

Sekretariat
Tel.: 09281 98-2660
Fax: 09281 98-2205