Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

05.09.2019, Hof

Gesundheitsvortrag am 11. September um 19:30 Uhr im Capitol Kino in Plauen

Gefäßerkrankungen - lange gesund leben trotz Arterienverkalkung

Gefäßerkrankungen nehmen immer mehr zu und betreffen durchaus nicht nur ältere Menschen. Mittlerweile leidet jeder Dritte in Deutschland über40 Jahren an Durchblutungsstörungen, hervorgerufen unter anderem durch verkalkte Gefäße, auch Arteriosklerose genannt. Nicht ohne Grund sind Herz-Kreislauferkrankungen die häufigste Todesursache. Bei Arteriosklerose spricht man von einer langsam fortschreitenden Verengung und Verhärtung der Blutgefäßwände. „Durch die Ablagerung von Fett und Kalk verlieren die Gefäßwände an Elastizität – der Blutfluss wird gehemmt.“, erklärt Dr. Soeder. „Dadurch steigt das Risiko, dass sich ein Blutgerinnsel (Trombus) bildet. Wo auch immer sie auftreten: Verkalkte Gefäße sind nicht nur lästig, sondern können gefährliche und sogar lebensbedrohliche Folgen nach sich ziehen. So kann eine Verengung der Halsschlagader im gefürchteten Schlaganfall oder bei Arterien, die zum Herzen führen, im Herzinfarkt enden. Zu den bekannten Gefäßerkrankungen gehören zudem die sogenannte Schaufensterkrankheit (pAVK) und die leise Gefahr eines Bauchaortenaneurysma (Aussackung der Hauptschlagader). Doch man kann wirksam gegen Gefäßerkrankungen vorgehen, sie stoppen und ihnen durch die richtige Einstellung der Risikofaktoren und viel Bewegung gezielt vorbeugen. Wie das geht, und welche Behandlungsoptionen es gibt, erfahren im Gesundheitsvortrag des Sana Klinikums Hof am 11. September 2019 im Capitol Kino in Plauen. Nutzen Sie die Möglichkeit sich über Ursachen, Vorsorgemöglichkeiten und moderne Behandlungsverfahren zu informieren. Die Hofer Experten der Gefäßmedizin Dr. med. Frithjof Soeder und der Diagnostischen und Interventionellen Radiologie, Prof. Dr. Boris Radeleff stehen Ihnen im Anschluss des Vortrages gern für die Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Dr. Soeder weiß um die Komplexität von Gefäßerkrankungen. Sie erfordern ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Behandlungskonzept. „Eine medizinische Fachrichtung allein kann dies nicht leisten“, so Soeder, weshalb es ihm so wichtig sei, das Gefäßzentrum gemeinsam mit Prof. Radeleff und Prof. Dr. med. Dr. phil. Anil-Martin Sinha, Chefarzt der Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie und internistischen Intensivmedizin, in Hof zu betreiben.

Zum 2. Hochfränkischen Herz- und Gefäßtag lädt das Gefäßzentrum Hof am 21. September von 10 bis 16 Uhr ins Sana Klinikum Hof ein. Es erwarten Sie interessante Vorträge rund um die Vorsorge und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen, Mitmachaktionen, Informationsstände, eine Live OP am Gefäßmodel und geführte Rundgänge durch das Herzkatherterlabor und die Radiologie.

 

Über das Sana Klinikum Hof
Das Sana Klinikum Hof gehört mit seinen 465 vollstationären Betten und 22 teilstationären Plätzen zu den größten somatischen Akutkrankenhäusern in Bayern. In mehr als fünfzehn Fachabteilungen behandelt das Haus der Schwerpunktversorgung jährlich etwa 24.000 stationäre und 45.000 ambulante Patienten.

 

Kontakt

Anja Kley
Leitung Marketing, PR und Unternehmenskommunikation
Sana Klinikum Hof GmbH
Eppenreuther Str. 9, 95032 Hof
Tel.: (+49) 0 92 81 / 98 - 3341
anja.kley@sana.de | http://www.sana-klinikum-hof.de