Urogynäkologie

Kontinenz- und Beckenbodensprechstunde

Bei Frauen mit unfreiwilligem Urinverlust oder mit Senkungsproblematik erfolgt in unserer vorstationären Kontinenz- und Beckenbodensprechstunde eine genaue Befragung und Untersuchung. Spezielle Zusatzuntersuchungen wie Ultraschall und urodynamische Vermessung sind gelegentlich erforderlich. Für jede Frau wird ein individuell auf die jeweiligen Beschwerden abgestimmtes Behandlungskonzept erstellt.
Heutzutage gibt es sehr gute medikamentöse und konservative Therapiemöglichkeiten, die oft im ambulanten Bereich schon stattfinden. Manchmal ist eine operative Behandlung anzuraten.

Die Diagnostik- und Therapie von urogynäkologischen Beschwerden werden nach aktuellsten medizinischen Leitlinien vorgenommen. Ich bin zertifizierte Urogynäkologin und Mitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion. Zudem bin ich Mitglied in der europäischen und der internationalen Gesellschaft für Urogynäkologie. An der Erstellung der aktuellen S3-Leitlinie habe ich maßgeblich mitgewirkt. Für ein Beratungsgespräch stehe ich Ihnen mit meinem Team gern zur Verfügung.

Vorstationäre Kontinenz- und Beckenbodensprechstunde
Anmeldung über das Sekretariat der Frauenklinik
Tel.: 09281 98-2400

Unsere Leistungen
  • Kontinenz- und Beckenboden-Indikationssprechstunde
  • Diagnostik und Beratung bei Senkung und Inkontinenz
  • Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz
  • Gesellschaft
  • Operationen bei Harninkontinenz
  • Operationen bei Senkungsproblematik
  • Urodynamische Vermessung
Operationen bei Harninkontinenz
  • Spannungsfreies Harnröhrenband (TVT, TOT)
  • Kolposuspension (Burch-Operation)
  • Unterspritzung der Harnröhre mit Bulking-Agents
Operationen bei Senkungsproblematik (Beckenbodenrekonstruktion)
  • Durch die Scheide oder mit Bauchschnitt
  • Beim ersten oder wiederholten Auftreten (Rezidiv) der Senkung
  • Operation mit körpereigenem Gewebe oder mit Fremdmaterial (Netz)
  • Kolporektosakropexie (Verstärken der Haltebänder im Becken)
  • Vaginale Vorderwandplastik bei Zystozele
  • Vaginale Hinterwandplastik bei Rektozele
Harnblaseninjektion (Botox)